Lets Go.

Am Samstagnachmittag haben wir als Gemeindegründungs-Ausschuss in der Paulus-Gemeinde getroffen, um über die nächsten Schritte unseres Gemeindegründungsprojekt zu sprechen. Es hat viel Spaß gemacht und wir haben viel voneinander gelernt und jetzt haben wir alle viel mehr Klarheit, was die nächste Schritte sind…zumindest für die nächste zwei Monate 🙂

Nach einer Runde mit Gebet und persönlichem Austausch haben wir mit dem Hauptthema für das Treffen angefangen: Das Team (also wer könnte gut im Gemeindegründungsteam mitwirken). Wir haben über die Kriterien für Mitarbeiter im Gemeindegründungsteam diskutiert: Dingen wie ein evangelistisches Herz und Begabung, Leitungsfähigkeiten, Selbstsicherheit und Stärke im Glauben, genug Zeit und Kapazität jetzt und genug Energie um mindestens zwei Jahre lang beständig dienen zu können, ohne die Erwartung zu haben selber nur zu konsumieren.

Am Ende haben wir auch über unsere Vision für die Gemeindegründung gesprochen und Markus hat uns über die “Dienstphilosophie” von Timothy Keller (Church Planting Handbook) berichtet. Er sagt, im Prinzip, dass wir entscheiden müssen ‘wie unser Gemeindegründung die Leute in der Umgebung mit dem Evangelium erreichen will’. Alle Antworten haben wir noch nicht… aber sicherlich wird es basierend auf die folgenden drei Grundsteinen sein: Lieben, Dienen und Verkünden.

Wir haben auch über die Teamkonstellation gesprochen und schnell festgestellt wie wichtig es wird, dass wir versuchen Leiter aus verschiedenen Altersbereichen zu finden, damit wir unsere Paulus-DNA behalten und die Stärke der Mehrgeneration-Gemeinde auch in der Tochtergemeinde erhalten bleibt.

Unsere nächsten Schritte sind es all diese Themen zu vertiefen und zu verfeinern. Zusätzlich wollen wir am 29. April ein Forum für alle PG Mitglieder halten, damit jeder, der Interesse an Gemeindegründung hat sich mehr zu informieren, Fragen zu stellen und auch Feedback zu geben.

Was wir nicht direkt diskutiert haben bis jetzt ist der Ort. Ja, wir haben alle unsere Meinungen geäußert, zu welchem Ort es möglicherweise vielleicht gehen könnte (zum Beispiel: Neustadt, Weyhe, Arbergen, Mahndorf, Oberneuland, Borgfeld, Horn, Borgfeld, Schwachhausen, Achim), aber wir haben bewusst das nicht als Hauptthema für dieses Treffen gehabt, weil die anderen Punkte viel wichtiger waren und noch sind. Klar, es muss irgendwann auch ein Ort entschieden werden und vorher auch gut diskutiert werden, aber das alles kommt noch… Für jetzt sind wir unterwegs… Wir wissen vieles noch nicht! Aber eines wissen wir schon ganz sicher und das ist, dass Jesus unser Retter ist! Und wir wollen alles tun, was wir können, damit diese Gute Botschaft viele neue Leute erreicht!

1 Comment

  1. Danke Karl, für diese Einblicke. Nach so vielen Jahren, in denen wir uns als Gemeindeleitung der Paulus-Gemeinde immer wieder gefragt haben, ob dieses Thema dran ist und in denen wir vor allem gebetet haben, wird es nun sehr konkret. Ich darf im Gründungsausschuss mit dabei sein … spannend wie sich gerade vieles „fügt“!
    Euer Ingo

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Latest from Blog

Neustart.

Der Startschuss zu diesem Neustart kam für mich (Sybille) im Januar dieses Jahres. Unsere Gemeindeleitung stellte

Du bist eingeladen.

Hallo DU! Wie du sicherlich in den letzten Monaten mitbekommen hast, gründet die Paulus-Gemeinde eine Tochtergemeinde

Gottes Projekt.

Wir sind Christin und Markus aus Hamburg und Dresden. Wir haben zwei Töchter im Teenager-Alter, die

Ganz oder gar nicht.

Als ich mitbekommen habe, dass wir als Paulus-Gemeinde nun endlich eine Gemeinde gründen wollen war mein